Bobbi Brown

Wenn man sie fragt, was für sie Schönheit ist, bekommt man von Bobbi Brown eine überraschende Antwort. Schönheit bedeute für sie nicht perfektes Aussehen, sondern vielmehr seien es die Besonderheiten wie markante Augenbrauen oder ein Hügelchen auf der Nase, die erst die wahre Schönheit ausmachten. Eine recht ungewöhnliche Sichtweise im harten und sonst so scheinbar makellosen Beautybusiness und gleichzeitig eine Erlösung für viele Frauen weltweit, die sich mit den vermeintlich perfekten Schönheitsidealen vergleichen.

Schon als kleines Mädchen liebte es Bobbi Brown, ihrer Mutter dabei zuzusehen, wie sie sich schminkte. Es faszinierte sie, was ein bisschen Farbe bewirken konnte, dass man gleichzeitig glamourös und frisch aussehen konnte. Bobbi Brown machte also einen Abschluss als Maskenbildnerin und ging nach New York, um den Weg einer steilen Karriere als Make-up Artist einzuschlagen. Ihr Talent und Fleiß brachten ihr viele wichtige Kontakte. Schnell arbeitete sie mit berühmten Fotografen wie Bruce Weber und Arthur Elgort oder gefragten Topmodels wie Tatiana Patitz zusammen. Als Bobbi Brown für ihr erstes Cover der amerikanischen Vogue das angehende Supermodel Naomi Campbell schminkte, fotografiert von Starfotograf Patrick Demarchelier, gelang ihr der Durchbruch. Die Branche wurde auf sie aufmerksam und ab sofort gehörte Bobbi Brown dazu.

Weil sie mit den gängigen Beautyprodukten, mit denen sie bei Schauen und Shootings arbeitete, einfach nicht zufrieden war, begann sie, ihre eignen Produkte zu entwickeln. Sie wollte Schluss machen mit den künstlichen Looks und endlich Make-up verwenden, welches die natürliche Schönheit einer Frau unterstreicht und sie nicht maskenhaft verdeckt. Alles begann im Luxuskaufhaus Bergdorf Goodman in New York. Hier lancierte Bobbi Brown 1991 zehn tragbare, revolutionäre Lippenstiften für ein natürlich schönes Aussehen. Sie rechnete mit 100 verkauften Lippenstiften im Monat – tatsächlich aber verkaufte sie schon 100 Stück am ersten Tag!

Die Damenwelt schien auf Bobbi Brown gewartet zu haben. Sie erweiterte Stück für Stück Ihre kleine Insider-Marke und machte den Damen ein langersehntes Geschenk: Make-Up für Frauen jeden Alters und für jeden Hautton, für einen wunderschönen und natürlichen Look ohne künstliche Farbakzente. Nicht nur die bekanntesten Beauty-Redakteurinnen waren begeistert, sondern auch die ganz normale Hausfrau, die sich ein tragbares und schmeichelhaftes Make-up wünschte. Endlich konnte jede Frau so aussehen und sich so fühlen, wie sie tatsächlich war – nur noch viel schöner und mit einer gehörigen Portion Selbstbewusstsein. Kein Wunder, dass Bobbi Brown heute zu den gefragtesten Make-up Artists der Welt zählt und mit den bekanntesten Größen der Branche zusammenarbeitet. Trotz ihres weltweiten Erfolgs ist sie immer noch dort zu finden, wo alles begann – am Set von namhaften Designern. Es versteht sich von selbst, dass sie dann ihre Geheimwaffen für natürliche Schönheit dabei hat: die Beautyprodukte ihres eigenen Labels Bobbi Brown.