J.F. Schwarzlose Berlin

image001Die Firmengeschichte von J.F. Schwarzlose ist so packend wie das Leben selbst. 1856 gründet der Klavierbauer Joachim Friedrich Schwarzlose die Drogeriehandlung J.F. Schwarzlose in Berlin. Mit seinen Düften trifft Herr Schwarzlose den Nerv der Zeit. Das Unternehmen gewinnt schnell an Beliebtheit. 1870 erwirbt die Firma das Prädikat des Königlichen Hoflieferanten und 1895 erfolgt die Übernahme des Traditionsparfümherstellers Treu & Nuglisch. J.F. Schwarzlose-Düfte wie 1A-33, Treffpunkt 8 Uhr und Trance bringen Berliner Luft bis nach Peking und New York. Nach der Blütezeit in den 20er Jahren wird die Fabrik während des Zweiten Weltkriegs zerstört. Der Mauerbau behindert den Wiederaufbau, da verschiedene Geschäftsstellen voneinander getrennt sind. Im Jahr 1976 kommt dann das Aus, zu groß sind die Obstakel, die sich der Firma in den Weg stellen.

Doch das endgültige Ende der historischen Parfüm-Manufaktur bleibt aus. 2012, nach fast 40 Jahren, folgt die Wiedergeburt von J.F. Schwarzlose. Lutz Herrmann, ein bekannter Industrie-Designer, der unter anderem Duftwasser-Flakons für Joop und David Beckham entworfen hat, Véronique Nyberg, Parfümeurin, und Tamas Tagscherer, Marketing-Fachmann,_freigestellt_Trance rufen J.F. Schwarzlose wieder ins Leben. Herrmann entdeckt die in Vergessenheit geratene Firma bei Recherchen. Eine Idee wird geboren. J.F. Schwarzlose Berlin soll wieder in neuem Glanz erstrahlen.

Die Serie neuer Parfüms von J.F. Schwarzlose umfasst Kreationen, die den modernen Puls Berlins widerspiegeln. Die Düfte sind selbstbewusst, kosmopolitisch, authentisch und originell. Das Design ist hochwertig und stilvoll. Markante Glasflakons mit schweren Böden und speziell handgefertigten, gedrehten Messingkappen sind das Markenzeichen der Firma. Die Farben Schwarz und Gold ziehen sich durch den gesamten Look, der nahtlos an alten Glamour anknüpft, ohne aufgesetzt zu wirken. J.F. Schwarzlose, ein Berliner Original in jeder Duftnote.

Hier geht es zur Webseite von J.F. Schwarzlose Berlin